Hummus

Der orientalische Klassiker 

Für den Hummus:

Was du brauchst: 

  • 300g gegarte Kichererbsen (Dose oder selber eingelegt und gekocht)
  • 10g Ingwer
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Tahin (Sesammus)
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 Bio Zitrone
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Salz
  • 1/4 Paprikapulver gemahlen
Für den Hummus:

Und so geht´s:

  • Seihe die Kichererbsen aus der Dose ab und lass diese kurz abtrocknen. Falls du getrocknete Kichererbsen benutzt, musst du diese zuerst für zwölf Stunden in Wasser einweichen und anschließend für ca. eine Stunde weich kochen.
  • Schneide den Knoblauch klein oder presse ihn mit einer Knoblauchpresse. Gib ihn zu den Kichererbsen hinzu.
  • Gib alle weiteren Zutaten hinzu.
  • Püriere so lange, bis du eine weiche Masse ohne Klumpen erhältst.
  • Falls die Konsistenz zu dick ist, gib einfach noch etwas Zitronensaft oder Wasser hinzu.
  • Optional: Dekoriere den Hummus mit frischer Petersilie, Olivenöl und Paprikapulver.

 

Falafel

Knusprige Kichererbsen Bällchen 

Für die Falafel:

Was du brauchst:

  • 250g rohe Kichererbsen ( 1 Tag vorher eingeweicht)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • kleiner Bund Blatt Petersilie
  • kleiner Bund Koriander
  • 1 EL Kichererbsenmehl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Zatar
  • 1/2 TL Backpulver oder Natron
  • ca. 1l Öl zum Frittieren
Für die Falafel:

Und so geht´s:

  • Die rohen trockenen Kichererbsen 24 h Stunden vor dem Kochkurs in ordentlich Wasser einweichen und kühl stellen.
  • Alle Zutaten werden durch einen Fleischwolf gedreht oder mit einem Mixer angemixt, dass noch ein paar kleine Stücke in der Masse sind. Bei einer zu feuchten Masse ein bißchen Kichererbsenmehl dazugeben.
  • Alles mit den Gewürzen, Salz und Pfeffer abschmecken. ca. 1 Std. kalt stellen.
  • Die Masse in kleine Kugeln oder klassisch in kleine Taler formen und in heißen Öl ausbacken

Shakshouka

Das jüdische Familienessen!

Für das Shakshouka:

Was du brauchst:

  • 2 rote Spitzpaprika
  • 1 große rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1-3 EL Harissa
  • 1 Dosen stückige Tomaten (400 g)
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/2 TL gemahlener Korinander
  • 1/2 TL Honig
  • 4 Eier (Größe M)
  • 60 g Schafskäse (Feta)
  • 1 kleines Bund Koriandergrün
Für das Shakshouka:

Und so geht´s:

1. Schritt

Die Paprika längs halbieren, putzen, waschen und in kleine, ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und würfeln, den Knoblauch ebenfalls schälenund fein würfeln. In einer beschichteten Pfanne das Olivenöl erhitzen, Paprika hineingeben, leicht salzen, pfeffern und unter Rühren 2-3 Minuten bei großer Hitze braten, dann Zwiebel und Knoblauch zugeben und bei mittlerer Hitze weitere 3-4 Minuten braten, bis die Zwiebeln goldgelb sind und die Paprika weicher werden.

2. Schritt

Tomatenmark und Harissa zugeben und etwa 1 Minute unter Rühren mit anrösten. Dann die Tomaten aus der Dose zügig zugeben und gründlich unterrühren. Mit Kreuzkümmel, Koriander und nochmals Salz und Pfeffer würzen. Alles offen bei mittlerer Hitze sämig einkochen. Mit Honig abschmecken.

3. Schritt

Mit der runden Seite eines Esslöffels, gleichmäßig versetzt, 4 Mulden in die Sauce drücken. Die Eier aufschlagen und einzeln jeweils vorsichtig in je eine Mulde gleiten lassen, sodass das Eigelb noch schön ganz bleibt. Die Eier leicht salzen und pfeffern. Am besten mit einem Deckel (oder Alufolie) zugedeckt nochmals 10 Minuten bei kleiner bis mittlerer Hitze garen, bis die Eiergestockt sind – dabei sollte das Eigelb flüssig bleiben.

4. Schritt

Währenddessen den Schaftskäse trocken tupfen und in kleine Stücke zerbröseln. Koriandergrün waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob hacken. Shakshouka vom Herd nehmen und mit Schafskäse bestreuen. Kurz ziehen lassen, dann mit übrigem Koriandergrün bestreuen und mit Fladenbrot servieren.

 Blumenkohl Tajine

geschmorte Blumenkohl mit Ingwer, Safran und Salzzitrone

Für die Geflügel-Tajine:

Was du brauchst:

  • 2 Stück Hähnchenkeulen oder -brüste wenn möglich mit Knochen
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 TL Ingwer gemahlen
  • Pfeffer Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 rote Zwiebeln
  • 500ml warmes Wasser
  • 1/2 g Safran
  • 2 Zweige Koriander und Blatt Petersilie
  • 1/4 Salzzitrone
  • 8 grüne Oliven
FÜR DIE Geflügel-TAJINE:

Und so geht´s:

  • Den Safran in den warmen Wasser geben und ziehen lassen.
  • Den Knoblauch fein reiben und mit dem gemahlenen Ingwer, Salz, Pfeffer und dem Olivenöl eine Gewürzpaste machen. Die Hähnchenteile damit einreiben und für ein paar Std. ziehen lassen.
  • Die roten Zwiebeln fein würfeln und mit Olivenöl in einer Tajine mit etwas Salz glasig schmoren. Die marinierten Hühnchen dazugeben und mit dem Safransud auffüllen.
  • Die Salzzitrone in feine Würfelschneiden, mit den Oliven und den Kräutern zum Hühnchen geben alles zusammen bei verschlossenen Deckel für ca. 40 Minuten schmoren lassen.
Imran Farzand Kochkurse in Kempten im Allgäu

Einfach auf´s Bild klicken und direkt Google Bewertung abgeben. DANKESCHÖN

 BlumenkohlShawarma 

geschmorter Blumenkohl 

Für das Bluemnkohl-Shawarma:

Was du brauchst:

  • 1 Halben Blumenkohl
  • 1 Zwiebeln
  • 15g fischer Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Zitronensaft
  • 1 TL Cumin gemahlen
  • ½ TL Piment
  • 1/2 TL Kurkumapulver
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 3/4 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Ras el hanout
  • 1/4 TL getrockneter Thymian
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz Pfeffer
Für das Bluemnkohl-Shawarma:

Und so geht´s:

1. Schritt

Den halben Blumenkohl in einem Topf mit Wasser zu ¾ bedecken und ca. 20 Min mit Salz weich garen. Die Zwiebeln schälen, längs halbieren, dann längs in schmale Spalten schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und grob hacken. mit Zitronensaft, den Gewürzen, Thymian, Öl, 1 TL Salz und reichlich Pfeffer fein pürieren.

2. Schritt

Den weichen Blumenkohl rundum mit der Marinade einstreichen und abwechselnd mit den Zwiebelspalten in eine Schüssel schichten. Die Schüssel mit Frischhaltefolie verschließen und den Blumenkohl in der Marinade im Kühlschrank ruhen lassen.

3. Schritt

Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Blumenkohl samt Marinade mit der Schnittfläche nach unten auf ein Blech legen, die Zwiebeln darauf verteilen. Den Blumenkohl für weitere 20 Minuten brauch ausbacken.  Dann den Backofengrill zuschalten, das Blech oben einschieben und den Blumenkohl nochmals 6-8 Minuten grillen, bis der Blumenkohl schön braun ist.

Tabbouleh

Bulgur Salat mit Minze und Petersilie  

Für den Tabbouleh :

Was du brauchst:

  • 50g Bulgur fein
  • 75 ml Gemüsebrühe
  • 100g Tomaten
  • 1/2 kleine Salatgurke
  • 3 Zweige Frühlingslauch
  • 1/2 Bund Plattpetersilie
  • 1/4 Bund frische Minze
  • 4 Blätter Romanasalat
  • Salz Pfeffer
  • 1/2 Zitrone
  • 2 EL Olivenöl
  • 1EL Honig
  • 1/4 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1/4 TL Paprikapulver, edelsüß
  • Salz und Pfeffer

FÜR DEN TABBOULEH :

Und so geht´s:

  • Kochende Gemüsebrühe über den Bulgur gießen und abgedeckt ca. 5 Minuten quellen lassen. Den Bulgur mit einer Gabel auflockern.
  • Salatgurke und Tomaten in feine Würfel schneiden.
  • Frühlingslauch, Petersilie und die Minze fein hacken
  • Alle geschnittenen Zutaten miteinander vermengen und mit den restlichen Zutaten vermengen und abschmecken.
  • Der Tabbouleh wird in den Romanasalatherzen serviert und mit bisle Zitrone betreufelt.

KNAFEH

orientalischer Käsekuchen

Für den Knafeh:

Was du brauchst:

  • 300 g Zucker
  • 1 Zitrone
  • 450 g Kadayif-Teig
  • 180 g Butter
  • 500 g Ricotta
  • 300 g cremiger Ziegenfrischkäse
  • 150 g Pistazienkerne
FÜR Den Knafeh:

Und so geht´s:

1. SCHRITT

  • Für den Sirup 250 g Zucker mit 250 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, bis sich der Zucker gelöst hat. Offen bei großer Hitze 5 Minuten kochen lassen. Zitrone heiß waschen, Schale und Saft unter den Sirup mischen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

     

    2. SCHRITT

    Den Kadayif-Teig in eine große Schüssel geben und in 2-3 cm lange Stücke brechen oder mit der Schere schneiden. Von der butter etwas abnehmen und eine Tarteform (28-30 cm Durchmesser) damit ausstreichen. Die restliche Butter schmelzen. Leicht abkühlen lassen, dann über den Teig gießen. Die flüssige Butter mit dem Teig vermischen, bis dieser die Butter vollständig aufgenommen hat – er sollte überall feucht und deutlch weicher sein.

     

    3. SCHRITT

    Den Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Hälfte des Teiges in die Form füllen und mit angefeuchteten Händen gut festdrücken. Ricotta, Ziegenfrischkäse und restlichen Zucker glatt verrühren. Die Käsecreme gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Übrigen Teig draufgeben und vorsichtig festdrücken, darauf achten, dass die Füllung gut bedeckt ist und nicht nach ober durchquillt.

    4. SCHRITT

    Im heißen ofen etwa 20-25 Minuten backen, bis die Teigfäden goldbraun sind. Die Pistazien hacken. Kuchen herausnehmen und 5 Minuten abkühlen lassen. Dann den Sirup langsam darübergießen, bis er eingezogen ist. Mit Pistazien und Granatapfelespuma servieren.

Die meisten Zutaten bekommt ihr sicherlich bei euch in der Gegend, gerne könnt ihr aber auch den ein oder anderen bei mir im Genussshop bestellen. smile

0